Eigene Gedanken

No One can be compelled to reveal his Thoughts

GENERAL COMMENT ADOPTED BY THE HUMAN RIGHTS COMMITTEE UNDER ARTICLE 40, PARAGRAPH 4, OF THE INTERNATIONAL COVENANT ON CIVIL AND POLITICAL RIGHTS

General comment No. 22 (48) (art. 18)*

3. ... no one can be compelled to reveal his thoughts ...

https://digitallibrary.un.org/record/182777?ln=en

(www.digitallibrary.un.org)

Man zwingt mich dazu meine Gedanken zu offenbaren und ich will das nicht.

(Andreas Heiko Schmidt - Berlin, den 25.03.2020)

Theoretische Betrachtung

Nehmen Wir mal an der Mensch erfährt, dass man Gedanken lesen und verändern kann. Dann müsste man diesen Meilenstein der Menscheitsgeschichte mit Vernunft und auf Basis bisherigen Wissens betrachten. Es wäre dann aber auch zum ersten mal in der Geschichte des Menschen so, dass der zu betrachtende Gegenstand entscheidendes Merkmal des Betrachtens selbst ist.

(Andreas Heiko Schmidt - Berlin, den 28/29.03.2020)

Heidegger on Being, Technology, & The Task of Thinking (1969)

Heidegger concludes his 1969 German television interview with Richard Wisser in the following way:


"No one knows what the fate of thinking will look like. In a lecture in Paris in 1964, which I did not give myself but was presented in a French translation, I spoke under the title: "The End of Philosophy and the Task of Thinking." I thus make a *distinction* between philosophy, that is metaphysics, and thinking as I understand it. The thinking that I contrast with philosophy in this lecture—which is principally done by an attempt to clarify the essence of the Greek "aletheia" (unhiddenness) — this thinking is, compared to metaphysical thinking, much simpler than philosophy, but precisely because of its simplicity it is much more difficult to carry out. And it calls for new care with language, not the invention of new terms, as I once thought, but a return to the primordial content of our own language, which is, however, constantly in the process of dying off.

A coming thinker, who will perhaps be faced with the task of really taking over this thinking that I am attempting to *prepare,* will have to obey a sentence Heinrich von Kleist once wrote, and that reads "I step back before one who is not yet here, and bow, a millennium before him, to his spirit."

(youtube.de)

Was ist daran eigentlich so schlecht?

Ich weiss es nicht!

•   Menschenrechtserklärung Artikel 18
•   Menschenrechtskonvention Artikel 3
•   Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Artikel 1

(Andreas Heiko Schmidt - Berlin, den 11.03.2020)

Moral / Charakter

Über Menschen die ich erlebe

Ob Geschichten oder Realität

Geschichten sind auch Realität ... Wer in der Lage ist schreckliche Geschichten als Werkzeug zu nutzen, manifestiert sich und damit seine Erzählung und sein Wesen als real.

(Andreas Heiko Schmidt - Berlin, den 11.03.2020)

Relevanz von Menschenrechten

Warum sollten bestimmte Menschenrechte bewusst und gezielt formuliert worden sein, wenn nicht die Möglichkeit zur Verletzung solcher Rechte bestehen würde?

(Andreas Heiko Schmidt und Moni - Berlin, den 29.04.2020)

"Was soll man denn tun?"

Wenn man mich fragen würde ...

Institututionen wie Rechtswesen, Gesundheitswesen und Exikutive können/dürfen im Moment nicht helfen.

Die Menschen müssen informiert werden. Wer, wenn nicht die Menschheit selbst, kann über so einen wichtigen Schritt für das Menschsein und die Menschen der Gegenwart und Zukunft entscheiden?
Das Rechtswesen muss angepasst werden, damit z.B. Gesundheitswesen und Exikutive diese neu formulierte Gesetzeslage referenzieren und sich darauf berufen können.
Für Menschen die einen Missbrauch erfahren müssen offiziell Ansprechpartner und Hilfestellung angeboten werden.

(Andreas Heiko Schmidt und Moni - Berlin, den 02.05.2020)